Kannst du dir vorstellen, wo die Vögel ihre Nester bauen?

Die Vögel bauen ihre Nester an den Küsten, in den Dünen und Gräsern. Die Brandente zum Beispiel hat einen ungewöhnlichen Brutplatz: In verlassenen Kaninchenhöhlen legen sie ihre Eier ab. Die Brandente ist ein großer bunter Vogel und in ihrer Bruthöhle findet sie so schnell kein Feind. Im Gegensatz zu anderen Entenweibchen braucht sie deshalb auch keine Tarnfarbe. Die Möwen brüten in Sandmulden und nutzen jeden Platz aus, deshalb ist es sehr eng zwischen den einzelnen Nestern. Es werden Wächter von den Möwen aufgestellt, die am Dünenrand sitzen und alles genau beobachten. Mit lautem Geschrei melden sie jeden Eindringling. Das ist für die anderen Vögel das Zeichen, ihre Nester zu verlassen, bis die Störung vorbei ist. Kommen diese Störungen häufig vor, kann es passieren, dass die Küken an Unterkühlung sterben.

Zurück