Welche Vögel rasten und leben auf dem Watt?

Auf dem Wattenmeer kann man viele verschiedene See- und Strandvögel beobachten, die dort leben oder Rast machen. Der bekannteste Küstenvogel ist die Möwe, zum Beispiel die Silber- und Sturmmöwe. Zur Familie der Schnepfenvögel gehören der Alpenstrandläufer und der Kampfläufer. Der Alpenstrandläufer stochert mit seinem Schnabel im Watt gern nach Ringelwürmern. Der Rotschenkel ist im Wattenmeer noch häufig anzutreffen, im Gegensatz zu den Bekassinen und Kibitzen. Nicht vergessen darf man den Austernfischer und die Küstenseeschwalbe.

Warum machen die Vögel auf dem Watt Halt?

Die vielen verschiedenen Vögel machen Halt auf dem Watt um zu fressen, sich auszuruhen und um zu brüten. Zum Beispiel die Seeschwalbenarten, die in Kolonien brüten, sind Sommergäste im Wattenmeer. Sie treffen erst Mitte April ein und ziehen schon im Juli in ihre Winterquartiere weiter. Den Aufenthalt auf dem Watt nutzen sie, um ihre Jungen großzuziehen.Und dafür brauchen die Seeschwalbeneltern auch jede Menge Futter, wie Muscheln, kleine Fische oder Krebse.Das Wattenmeer und seine Umgebung bietet nicht nur ausreichendes Futter sondern auch viel Platz, um mehr oder weniger ungestört Nester zu bauen und dann zu brüten.

Zurück