Pflanzaktion bei der Grundschule:
Fielmann stiftet Bäume und Sträucher

12.11.2007 Über viele neue Pflanzen freuen sich die Kinder der Grundschule Wanderup. Die Schulausschussvorsitzende Doris Müller hatte die Fielmann-Stiftung um Unterstützung gebeten. Mit Erfolg: Eine brüchige Mauer wurde schon im Sommer von der Gemeinde durch einen Stabgitterzaun ersetzt; jetzt sollte zerstörtes Buschwerk ausgetauscht werden, und zwei zur Tarper Straße liegende Klassen sollten einen besseren Sicht- und Emissionsschutz durch viele Büsche bekommen. Auf dem Parkplatz fehlten drei Linden, die im Zuge der geplanten Pflanzaktion ergänzt werden sollten.

 

Sönke Peters, Schulleiter Peter Franke, Willi Prey vom Pflanz- und Verschönerungsverein, Doris Müller und Karl-Heinz Schlegel und Elternvertreterin Maiken Johannsen-Ristau (von links).


Trotz widriger Wetterbedingungen wurde die Pflanzaktion kürzlich durchgeführt. Unter fachkundiger Leitung von Gärtnermeister Karl-Heinz Schlegel und seinen Angestellten pflanzten Eltern, Mitglieder des Pflanz- und Verschönerungsvereins und weitere Freiwillige drei Linden, 70 Büsche und 80 laufende Meter Efeu. Vorhandenes Grün wurde geputzt und gestutzt, Eingepflanztes gemulcht, und zum Schluss wickelten die Schulkinder den Efeu durch den Stabgitterzaun. Trotz des stürmischen und nasskalten Wetters war die Stimmung prächtig, wovon sich auch der Leiter der Fielmann-Niederlassung Flensburg, Herr Sönke Peters, überzeugte. Er zeigte sich begeistert von so viel ehrenamtlichem Engagement und freute sich, wie auch alle Helfer/innen und Schulkinder, über eine von der Gemeinde gestiftete Erbsensuppe und heiße Würstchen. Doris Müller bedankte sich bei allen für die tatkräftige Hilfe und bei Herrn Peters für die großzügige Unterstützung durch die Fielmann-Stiftung. Ein weiterer Schritt der kinderfreundlichen Gemeinde Wanderup in punkto Lebensqualität und wieder ein großes Engagement von Fielmann, der jedes Jahr für jeden Mitarbeiter einen Baum oder einen Strauch pflanzt, bisher mehr als 800.000 und seit Freitag 73 mehr.

Photo Jürgen Röh

zurück