300 Jahre Schule in Wanderup

30.11.06 Offene Türen fanden die Besucher beim 300jährigen Jubiläum der Wanderuper Schule nicht nur zur Abendveranstaltung vor, sondern auch schon während der Vormittagsstunden. Und so kamen neben interessierten Eltern, Großeltern und ehemaligen Schülern auch die Maxis aus dem Kindergarten, um sich den Unterricht in den 4 Grundschulklassen anzusehen.

 

Kinderfest 1967

 

Abends konnte Schulleiter Peter Franke neben der Schulrätin Christine Jesumann, der Elternvertreterin Maiken Johannsen-Ristau und Bürgermeisterin Petra Nicolaisen einige Gemeindevertreter und die drei vorherigen Bürgermeister begrüßen, ebenso wie ehemalige Kolleginnen und Kollegen, die von dem Jubiläum gehört hatten. Zu ihnen gehörte auch Dieter Jensen, der die Schule von 1970 bis 1980 leitete und die schulische Entwicklung der damaligen Zeit präzise schilderte. Bei der Besichtigung gingen viele ehemalige Schülerinnen und Schüler staunend durch die Räume ihrer alten Schule und konnten trotz der vielen baulichen Veränderungen in Erinnerungen schwelgen und manche Anekdote aus ihrer Schulzeit zum Besten geben.

 

Die Fertigklassen "im Anflug" (1967)

 

Kinderfest 1972

 

In seinem abschließenden Vortrag skizzierte der Schulleiter die Entwicklung der Schule seit 1706 und ging gleichermaßen auf die baulichen und pädagogischen Veränderungen ein. Die Schulkinder der Klassen 1 bis 4 konnten in den beiden folgenden Tagen im Schulmuseum Hollingstedt einmal hautnah erleben, wie der Unterricht früher abgehalten wurde.

 

Bilder vom Jubiläumstag

 

Die Maxis in der ersten Klasse

 

Eltern und Großeltern in der ersten Klasse

 

Am Abend...

zurück