Grundschule Wanderup: Einschulung

Den Beginn ihrer Schulzeit erlebten 22 Erstklässler, 13 Mädchen und 9 Jungen, gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern, sonstigen Verwandten und Bekannten gleich an zwei Orten. Zunächst trafen sich alle in der Wanderuper Kirche zum Schulanfänger-Gottesdienst. Hier hatten Pastor Theo von Fleischbein und Diakon Michael Tolkmitt sich etwas wirklich ganz Tolles einfallen lassen. Kindgerecht vorbereitet war dieser Gottesdienst für alle ein großes Erlebnis.

 


Die Schulanfänger im Altarraum der Wanderuper Kirche, links Diakon Michael Tolkmitt, rechts Pastor Theo von Fleischbein

 

Pastor Theo von Fleischbein begrüßte alle, besonders die Schulänfänger. Nach einem gemeinsamen Lied, auf der Gitarre begleitet von Michael Tolkmitt, ging der Pastor mit einer kleinen Geschichte von einem Bauern mit sieben Söhnen auf das Sozialverhalten und das Gemeinschaftsgefühl ein. Kindgerecht wurde den Kindern verdeutlicht, dass man zusammenhalten und sich gegenseitig helfen muss, wenn man Erfolg haben will.

 


Schulanfänger-Gottesdienst 1983

 

Nach einem weiteren Lied sprach Michael Tolkmitt alle an. Er verteilte vierendige Bänder, die zu einem Netz zusammengekotet werden mussten. Das fertige Netz wurde auf den Altar gelegt, und daran wurden kleine Kärtchen mit den selbst geschriebenen Namen der Kinder befestigt. „Dieses Netz gibt Halt und kann tragen, und ihr alle seid ein Teil des Netzes“, sagte der Diakon wörtlich.

Nach einem weiteren Lied wurden die Kinder vom Pastor gesegnet.

 


Begrüßung der "neuen" Schülerinnen und Schüler

 

Jetzt gingen alle zur Schule, und man traf sich in der Turnhalle. Schulleiter Peter Franke, gleichzeitig Klassenlehrer der neuen 1. Klasse, begrüßte alle. Nach einem gemeinsam gesungenen Lied folgte ein buntes Programm mit Liedern, Gedichten und Tänzen, das von den Lehrerinnen mit den Kindern der einzelnen Klassen vorbereitet worden war. Dann gingen die Kinder alleine mit ihrem Lehrer in den Klassenraum, und es begann die erste Unterrichtsstunde. Es wurde richtig „gearbeitet“, und es gab auch schon eine Hausaufgabe.

 


Die Schulanfänger mit ihrem Klassenlehrer, Schulleiter Peter Franke


Nach dieser ersten Stunde durften die Eltern und alle anderen wieder in die Klasse, und Peter Franke teilte noch einige wichtige Dinge mit. Damit war der erste Schultag beendet.

 

Jürgen Röh

zurück