Grundschule Wanderup: Sportfest

Bei guten Wetterbedingungen veranstaltete die Grundschule Wanderup ihr diesjähriges Sportfest. Es bestand aus zwei Teilen: Für die Klassen 3 und 4 gab es zunächst die Bundesjugendspiele, bestehend aus Lauf, Sprung und Wurf.

Anschließend gab es für alle Klassen den Laufabzeichen-Wettbewerb. Dabei kommt es darauf an, möglichst lange zu laufen. Es gab die Möglichkeit, 15, 30 oder 60 Minuten lang zu laufen. Auch einige Eltern und zwei Lehrkräfte beteiligten sich daran. Die restliche Laufzeit konnte ständig bei den Zeit nehmenden Lehrerinnen erfragt werden, und davon wurde auch reger Gebrauch gemacht. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: 57 von 100 Kindern schafften es, eine Stunde lang zu laufen. Zur Belohnung gab es einen Aufnäher und einen Laufpass.

 


Die letzten Sekunden des „Stundenlaufes“ sind gekommen

 

Sogar ein Rollstuhlkind, das nicht laufen konnte, betätigte sich an diesem Vormittag sportlich und hat mit seinem Rollstuhl eine Stunde lang auf dem Hartplatz seine Runden gedreht und damit das Laufabzeichen erworben.

 


Der Rollstuhlfahrer dreht seine Runden auf dem Hartplatz

 

Bei den Bundesjugendspielen gab es drei Ehrenurkunden, 21 Siegerurkunden und 22 Teilnehmerurkunden.

Schulleiter Peter Franke zeigte sich sehr erfreut über die Ergebnisse, alle hätten sich sehr angestrengt, und es wurde offensichtlich, dass das ständige Üben des letzten halben Jahres erfolgreich gewesen war.

Jürgen Röh

zurück