Grundschule Wanderup: Kinderfest 2002

Am 31. Mai feierte die Grundschule Wanderup ihr Kinderfest.

Es stand in diesem Jahr besonders am Vormittag vom Wetter her unter einem unglücklichen Stern: Man habe, so Schulleiter Peter Franke, schon sehr früh einige kleinere Schauer "weggesteckt", als ein heftiges Gewitter mit Blitz, Donner und sintflutartigem Regen aufzog. Fluchtartig verließen alle den Sportplatz, und weil in den Klassen die Geschenke aufgebaut waren, blieb als einzige zumutbare Lösung für die Lehrer, die Kinder nach Hause zu schicken. Die Spiele zur Ermittlung der Königspaare und der Placierungen mussten also abgebrochen werden. Deshalb entschloss man sich dazu, die Preise zu verlosen.


Umzug durch das Dorf angeführt vom Spielmannszug Rödemis

Am Nachmittag traf man sich bei besseren Wetterbedingungen zum Umzug bei der Schule. Unter Führung des Spielmannszuges Rödemis bewegte sich der Umzug durch das Dorf. Bei der Seniorenwohnanlage und später wieder in der Schule gab es ein kleines Platzkonzert.

 

Danach gab es sowohl in der Turnhalle als auch auf dem Schulgelände vielfältige Aktivitäten: Die Kinder konnten Gold waschen, bei einem Reaktionsspiel mussten Erbsen mit dem Hammer getroffen werden, es konnte auf Stelzen gelaufen werden, an verschiedenen Schminkständen konnten auch Haarbänder eingeflochten werden, Zauberer "Raupini" gab für jede Klasse eine Sondervorstellung, die Kinder konnten auf Dosen werfen, und es gab viele Stände, an denen für das "leibliche Wohl" gesorgt wurde.

  

Schulleiter Peter Franke bedankte sich ganz besonders bei den Sponsoren des Kinderfestes: Die örtliche Firma MBW Vertriebsges. mbH, Inhaber Walter und Monika Both, hatten für alle Schüler ein Sweatshirt mit Aufdruck gespendet, so dass alle Kinder einheitlich bei den Spielen am Vormittag antraten.


Kinder beim Stelzenlaufen und

beim Dosenwerfen.

Außerdem stellten sie am Nachmittag unentgeltlich die Popcornmaschine zur Verfügung. Die Firma Elektro-Paulsen spendete einen ansehnlichen Geldbetrag, um den Spielmannszug zu finanzieren. Der Wirtschaftsverein Wanderup spendierte die Grillwürstchen, und überall im Dorf waren Spendendosen für das Kinderfest aufgestellt, in denen sich ein stattlicher Betrag angesammelt hatte.


Kaffeetrinken in der Turnhalle

Die Eltern hatten Kuchen gespendet. Peter Franke bedankte sich noch einmal bei allen, die mit großem Einsatz zum Gelingen dieses für die Schule großen Ereignisses beigetragen hatten: Lehrer, Eltern, Schulkinder, Hausmeister und Gemeindearbeiter. Obwohl der Vormittag buchstäblich ins Wasser gefallen war, zeigten sich doch zum Schluss alle glücklich und zufrieden.

Jürgen Röh

zurück